Ocean Spirit9,8 von10auf Grundlage von195 Bewertungen 5 Nutzerkritiken
Funktion: Skipper

Segeltoern Kroatien 2007 - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden

Besatzung: 10
Schiffstyp: Bavaria 50 Cruiser
Datum von: 07.07.2007
Datum bis: 14.07.2007
Seemeilen: 211 sm
Fahrtroute: Krvavica - Brac - Korcula - Dubrovnik - Mljet - Korcula - Krvavica

2008 Juni/Juli Segeltörn Ostsee (Schweden - Finnland)
2007 Juni Segeltörn Nordatlantik (Nordkap - Lofoten)


Logbuch

 

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 07. Juli 2007: Krvavica

In zwei Gruppen reisen wir von Linz aus an. Ein Teil von uns fährt schon am Freitag Nachmittag los und übernachtet in Karlovac, um am nächsten Tag ausgeruht die Segelyacht übernehmen zu können. Der andere Teil fährt in der Nacht los und praktisch non-stop durch. Zu Mittag treffen wir uns in der Marina, die Yacht können wir aber noch nicht übernehmen. Wir werden Stunde um Stunde vertröstet, schließlich werden alle „übrig gebliebenen“ Skipper in das Marinabüro gebeten. Unser Vercharterer ist am Vortag in Konkurs gegangen – wir gehören zu den Glücklichen, welche gegen eine „Reinigungsgebühr“ von EUR 200 in bar das Schiff bekommen. So manch andere Crew muss die komplette Chartersumme bezahlen, oder wird gar zurück in die Heimat geschickt, da schlicht und einfach keine Segelyacht vorhanden ist. Somit stechen wir nach teilweise turbulenter Übernahme der Segelyacht bei Sonnenschein in See – vor uns liegt eine traumhafte Inselwelt!

 

Klick auf das Bild um die Präsentation zu öffnen!

{gallery}2007kroatien{/gallery}

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 07. Juli 2007: Brac

Wir segeln Richtung Brac, und finden in der kleinen Bucht Rasotica an der Ostseite von Brac vor Buganker und Heckleine an Land die erste Nacht. Am Abend hören wir in der Umgebung der achteren Toilette merkwürdige Knistergeräusche. Feuer kann schnell ausgeschlossen werden, in Rumpfnähe schwimmen allerdings unzählige Fische – können die das Geräusch verursachen? Wir finden vorerst keine andere Erklärung. Obwohl sonst nichts aufregendes passiert, und es auch die ganze Nacht über windstill bleibt, sind die Nachtwachen zu zweit dennoch mehr als anstrengend. Die Anreise sowie der aufregende Übernahmetag hat uns alle etwas erschöpft. Das nächste Mal werden wir die erste Nacht wieder im geschützten Hafen bzw. Marina verbringen, damit alle ausschlafen können und wieder zu Kräften kommen können.

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 08. Juli 2007: Hvar

Türkis blaues Wasser, Sandgrund - Herz, was willst du mehr! Anker fallen, wir legen einen Badestop ein! Vlaska ist eine wunderbare Badebucht an der Nordostseite von Hvar, ein Teil der Bucht ist für Schwimmer abgesperrt. Gerade einmal 2 andere Yachten liegen neben uns vor Anker und schwojen etwas im Wind. Die Bucht ist durchaus auch für die Nacht geeignet, allerdings ist sie nach West bzw. Nordwest komplett offen und nicht geschützt. An diesem Tag ist die See größtenteils spiegelglatt, nur sehr selten weht ein zartes Lüftchen.

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 08. Juli 2007: Korcula

Eine kleine, gemütliche und sehr lebendige Stadt. Die Marina liegt praktisch im Zentrum, das glasklare und komplett reine Wasser in der Marina überrascht uns. Ebenso sind wir von der guten Infrastruktur in der Marina (Toiletten, gute und saubere Duschen, Restaurant etc.) sehr beeindruckt. Wir gehen eine kleine Runde durch die Stadt, nachdem aber fast alle Tische in den Lokalen besetzt sind, kehren wir bald um; im Restaurant auf dem Marina Areal finden wir schließlich einen großen Tisch, der für uns alle reicht. Ausgiebig wird nicht gefeiert, wir alle freuen uns auf eine Nacht, in der wir durch schlafen können! Am nächsten Morgen geht es mit frischen Kräften weiter Richtung Süden. Vor dem schlafen gehen hören wir wieder die Knister Geräusche, die sich flächig ausdehnen zu scheinen.

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 09. Juli 2007: Mljet

Wir ankern in türkis blauem Wasser, der Ankergrund liegt auf 3-4m. Ein Badestop musste dringend eingelegt werden. Im nördlichen Teil der Insel Mljet findet man kleine Buchten, die gegen alle Wetterlagen geschützt sind. Bei der Einfahrt in die Bucht muss man bei Dunkelheit aufpassen, da ein Wellenbrecher weit in die Bucht von Polace an der Nordseite von Mljet hineinreicht und unbefeuert ist. Wir vertreiben uns die Zeit mit schnorcheln, baden und zu dritt rudern wir mit dem Dinghi um das Schiff. Auch wird der Rumpf des Schiffes erschnorchelt und akribisch untersucht, was das Knistern auslösen hätte können. Ein ganz leichter Algenflaum bedeckt das Unterwasserschiff, allerdings dürfte dieser Stellen weise „abgenagt“ worden sein – verursachen den Krach wirklich die Fische? Bald fahren wir weiter, bald weht für kurze Zeit eine leichte Brise, so dass wir zumindest einmal Segel setzen können. Sobald die Segel gesetzt sind, ist aber auch schon wieder die leichte Brise verschwunden und wir motoren weiter. Ein weiterer kurzer Badestopp an der Nordseite der Insel Jakljan folgt, bevor wir uns Dubrovnik nähern.

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 09. - 11. Juli 2007: Dubrovnik

Wir laufen in einer kleinen Marina nördlich von Dubrovnik ein, nachdem wir das ganze Hafenbecken abgefahren sind. Lediglich an der Außenmole ist noch ein Liegeplatz für uns frei, also gehen wir „römisch katholisch“ an die Mole. Duschen gibt es keine, bzw. werden gerade umgebaut. Am Abend besichtigen wir die grandiose Altstadt, ein Bier in den belebten Gassen rundet den Abend ab. Die meisten ruhen bald bzw. übertreiben es nicht mit dem Alkohol, da für den nächsten Tag Windstärken bis zu Bora angesagt sind.
Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden Am nächsten Morgen ist die Crew schon zeitig auf den Beinen, alle wollen auslaufen und segeln. Jedoch passiert dann ein folgenschweres Malheur, Wasser kommt in den Dieseltank. Während wir auf die Mechaniker warten, nimmt der Wind immer mehr zu, die anderen Segelyachten an der Außenmole verlassen den ungünstigen Liegeplatz. Der auflandige Wind drückt das Heck immer weiter zur Mole, da wir den Motor nicht starten können, können wir weder einen anderen Liegeplatz aufsuchen, noch den Abstand zur Mole vergrößern. So muss gegen Wind, Wellen und die Zugkraft der Moorings manuell verholt werden. Die ganze Crew sowie ein paar deutsche Segler von einer Nachbarcrew ziehen und winschen, als ginge es um ihr Leben! Schließlich ist der Tank leer gepumpt, ein Reservekanister eingefüllt, der Motor läuft wieder (am Anfang etwas stotternd, aber mit Vollgas war das Problem bald aus der Welt geschafft). Nochmals in Dubrovnik übernachten, wieder ist Bora für den nächsten Tag angesagt, also wird wieder die Devise ausgegeben: Am Abend nicht übertreiben, am nächsten Tag werden alle Hände gebraucht!

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 11. Juli 2007: Mljet

Bei kräftigem Nordwestwind laufen wir aus Dubrovnik aus. Hart am Wind kreuzend liefern wir uns eine gnadenlose Regatta mit etlichen anderen Segelyachten. Schnell sind die meisten anderen Urlaubssegler in diversen Buchten und Marinas verschwunden, zu dritt liefern wir uns noch einige Stunden einen spannende Regatta. Wir kreuzen immer wieder relativ knapp aneinander vorbei, immer wieder winken wir uns gegenseitig zu. Doch am Ende ist der Wind so kräftig, die Wellen werden nördliche von Mljet immer unberechenbarer, sodass auch die letzten beiden, hartnäckigen Regatta Teilnehmer bereits Schutzhäfen aufgesucht haben. Wir probieren unser Glück gegen den Wind noch für knapp eine Stunde, haben bei diesen Windstärken aber nur geringen Erfolg beim Aufkreuzen. Daher müssen auch wir unsere Tagesetappe abbrechen und die nächstbeste, geschützte Bucht anlaufen! In der kleinen Bucht Okuklje an der Nordseite von Mljet angelangt, ist es absolut windstill, man glaubt gar nicht, dass außerhalb die Bora weht. Wir gehen wieder vor Buganker, und gönnen uns ein Abendessen in einem der Restaurants. Die Wetterprognose für den nächsten Tag ist sehr gut, allerdings müssen wir sehr bald aufstehen, da sonst der Wind dreht und aus der Richtung kommt, wo wir hin müssen.

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 12. Juli 2007: Korcula

Bora ist angesagt, wir müssen trotzdem raus, um das Schiff noch rechtzeitig in die Heimatmarina zu bringen. Wir stehen bei Sonnenaufgang auf, nach einem kurzen Frühstück legen wir ab. Wir segeln mit dem für die Uhrzeit prognostizierten Wind (halber Wind) absolute Höchstgeschwindigkeit. Bald sind an Deck Schwimmwesten Pflicht, ebenso Lifeline und Lifebelt, auch muss immer weiter gerefft werden, da die Windstärke immer weiter zu nimmt. Halb am Wind mit Bora kommt erst richtiges Segelfeeling auf! Viel schneller als geplant, jedoch noch rechtzeitig, bevor der Wind endgültig in die Gegenrichtung umgeschlagen hätte, erreichen wir zu Mittag Korcula. Jetzt ist wirklich Urlaub angesagt! Die Schwimmwesten werden abgelegt, und ab nun wird relaxt. Die idyllische Kleinstadt wird erkundet, an der Promenade an der Nordseite suchen wir uns einen netten Tisch. Volker und Eva gehen zum Schiff vor, da sie Chilli con Carne vorbereiten. Auch für den nächsten Tag gibt es eine Borawarnung, daher bleiben wieder alle fit.

Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden 13. Juli 2007: Krvavica

Windstille, flache See - die Ruhe ist trügerisch, da andere Verhältnisse vorausgesagt waren. Die Ruhe hält auch über die gesamte Strecke, 2 Seemeilen vor der Marina bemerken wir jedoch brechende Wellen am Horizont - wälzt sich die Bora heran? Kurz entschlossen steuern wir die Marina an, mit 5-6 Bft Seitenwind legen wir an - die Yachten nach uns haben schon mehr Seitenwind und mehr Probleme beim Anlegen. So manche der nachfolgenden Yachten (Katamaran) hat auch die eine oder andere Mooringleine mit der Schraube durchgesäbelt. Bei der Heimreise geraten wir in einen Stau, in der Nähe von Zadar gönnen wir uns ein Mittagessen, das Dank des Staus eigentlich ein Abendessen wurde.

 

Fahrtroute

Hinweise zur Benutzung: Für das Zoomen in der Google Map benötigst du einen leistungsstarken Rechner und eine gute Internetverbindung! Andernfalls kann es leicht dazu kommen, daß dein Browser nicht mehr reagiert! Falls dennoch in der Infozeile deines Browsers "keine Rückmeldung" steht: Gib dem Browser ein paar Sekunden Zeit, bis er sämtliche Informationen von Google Map geladen hat, erst dann weiter zoomen. Browserabhängig funktioniert es auch, wenn du die Seite aktualisierst.

Segeltörn Kroatien 2007 - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Schweden


Willst du in Schweden mitsegeln, bist du an Yachtcharter Schweden und Yachtcharter Stockholm interessiert? Hier bist du richtig!

Zur Anfrage Mitsegeln Schweden: Yachtcharter Schweden, Mitsegeln (Kojencharter) in Schweden
Zur Anfrage Yachtcharter Schweden: Yachtcharter in Schweden, Mitsegeln Schweden
Anfrage-Formular Yachtcharter Schweden
Button Yachtcharter Onlinebuchung Schweden
Ferienhaus in Schweden mieten
Button Yachtcharter Schweden Aktuelles
2018 Yacht-Pool quer 148
Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Stockholm
Go to top