Ocean Spirit9,8 von10auf Grundlage von195 Bewertungen 5 Nutzerkritiken

Zurück zu: 2009 Segelreise Atlantiküberquerung Passatroute Ost -> West (Logbuch Segeltörn)

Trinidad/ Chaguaramas Bay - der zweite Eindruck
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Mittwoch, den 02. Dezember 2009 um 02:00

Crew - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Nach dem Aufwachen sehen wir Pelikane, die über die Marina kreisen, kleine tropische bunte Vögel, die überhaupt nicht scheu sind und die man von sehr nahe fotografieren kann. Gleich hinter der Marina beginnt der tropische Dschungel – die Eindrücke sind heute schon viel besser, als gestern in der Nacht. Auch das Wasser schaut bei Sonnenschein schon wieder etwas besser aus.
Das Einklarieren gestaltet sich sehr interessant – ich würde einmal sagen, exotisch. Die Behörden sitzen zwar schon zu dritt um halb acht halbwegs gelangweilt im Büro, erklären uns aber, dass sie erst um acht Uhr für uns bereit sind. Drei oder vier verschiedene Dokumente in jeweils vierfacher Ausführung müssen wir ausfüllen, bei Fragen gestaltet sich die Kommunikation äußerst komplex. Das Englisch, das hier gesprochen wird, versteht man äußerst schlecht, und wir müssen schon hin und wieder drei Mal nachfragen, bis wir alles verstanden haben. Schlußendlich muß die gesamte Crew antanzen, jeder einzelne muß zur Paßkontrolle. Nach der Immigration geht es weiter zu den Customs – und dort wieder ein Formular in vierfacher Ausführung ausfüllen. Dann – endlich – schnappen wir uns einen Liegeplatz in der CrewsInn Marina.
Nach ausgiebigem Frühstück geht’s dann an die Arbeit – unsere Erledigungsliste ist sehr lang! Vor allem putzen steht am Programm, gut, dass wir Wasser unlimitiert zur Verfügung haben. Und ab Mittag dann jede halbe Stunde von oben – ein Regenguß nach dem anderen geht über uns nieder. Willkommen in der Regenzeit! Irgendwann in den nächsten Wochen soll diese aufhören – unsere Frage, ob es danach zu regnen aufhört, finden die Einheimischen hier recht amüsant. Offenbar geht’s dann so weiter wie bisher.
Klicke auf das Foto, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Chaguaramas Bay - die Annehmlichkeiten der Zivilisation
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Donnerstag, den 03. Dezember 2009 um 02:00

Werner - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln So langsam beginnen wir das Leben im Hafen wieder zu genießen, nachdem wir frisch geduscht und fein duftend auch von den Einwohnern Trinidads akzeptiert werden. Frische Bettwäsche, frische Kleidung, ausgezeichnetes Essen, sehr freundliche und sehr serviceorientierte Trinidadians, Süßwasser in rauen Mengen, und wir haben jetzt auch wieder Strom! Und ausgeschlafen sind wir auch wieder so langsam. Ja, das Leben ist sehr angenehm hier.
Die normalen Landstromsteckdosen passen nicht, es passt gar nichts aus unserer gesamten Steckdosenkollektion. Die Adapter der Marina sind alle ausgeliehen, also müssen wir einen eigenen Adapter kaufen. Nächstes Problem: Das Ladegerät kann nicht mit 110 Volt laden, das ist die Netzspannung hier. Also kommt am Nachmittag ein Elektriker, baut das alte Gerät aus und ein neues ein. Wunderbar, wir können wieder stromtechnisch Vollgas geben! Offenbar ein gängiges Problem von solchen Atlantiküberquerern, wie wir es sind. Auf den Inseln nördlich von uns soll es einfacher sein, da sollten wir mit unseren Eurosteckern durchkommen. Die Arbeiten an Bord sind auch noch lange nicht abgeschlossen: Bodenbretter wischen; Kühlschrank herauswischen; Deck waschen; Unmengen an Wäsche waschen; und danach gleich zwei Mal trocknen – draußen aufhängen hat bei dem ständigen Regen und der Luftfeuchtigkeit keinen Sinn, ein Mal im Trockner ebensowenig; ein Kanister mit Diesel ist während der Überquerung in einer Backskiste leck geschlagen und jetzt muß dort alles vom Diesel gereinigt werden; u.s.w.
Ein erstes Erkundungsteam bricht heute ins Landesinnere Richtung Port of Spain auf und kommt nach Anbruch der Dunkelheit mit reicher Beute zurück an Bord. Die eine oder andere Flasche Rum konnten die Späher schon auftreiben! Ein Erkundungsteam hat einen Ozelot mitten auf der Straße gesehen, Iguanas werden sogar im Marinaareal gesichtet – tja, der Dschungel läßt grüßen. Der Erkundungstrip war erfolgreich, und das, obwohl am Morgen nicht alle ganz fit waren – die gestrige abendliche Feier hat die eine oder andere Spur hinterlassen.
Das Klima hier ist gigantisch – man braucht sich gar nicht viel bewegen, man schwitzt einfach ununterbrochen. Geht man aus dem klimatisierten Marina Office nach draußen, laufen gleich die Brillen an. Ab Mittag wird die Schwüle äußerst drückend, auch geht dann jede halbe Stunde ein Regenschauer nieder. Versuchen, trocken zu bleiben, ist wirklich ein mutiges Unterfangen – einmal naß, den ganzen Tag naß. Auf dem Foto ist ja zu sehen, wie das so aussieht, wenn das T-Shirt waschlnaß runter hängt und dei Haut einfach nicht mehr trocken werden will. Und das Putzchaos vom 1. - 3. Tag nach der Ankunft kann man auch erahnen. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Chaguaramas Bay - der letzte Schliff
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Freitag, den 04. Dezember 2009 um 02:00

Marina - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Am Schiff findet heute der letzte Schliff statt, bevor morgen unsere nächsten Gäste kommen. Kabinen putzen, Salonpolster putzen, alles nochmals rauswischen, Vorräte durchforsten und die Vorratskabine säubern und neu schlichten.
Andere erkunden die nördliche Insel Tobago oder weihen das Swimmingpool der Marina ein. Komischerweise regnet es heute den ganzen Tag nicht, naja, offenbar ist das eine einmalige Ausnahme. An ein Ende der Regenzeit wollen wir nicht glauben. Aber was wir schon gelernt haben: Am Vormittag sind die Temperaturen moderat, und es regnet auch weniger; ab Mittag wird es dann ziemlich ungemütlich – hinsichtlich Regen, Luftfeuchtigkeit und Hitze. Lästige Tropengelsen attackieren uns meist in den dunklen Abendstunden, kein Wunder, der Dschungel ist gleich daneben (siehe Foto), und da muß es ja viele Viecher geben. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.


Trinidad/ Chaguaramas Bay - Crewwechsel
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Samstag, den 05. Dezember 2009 um 02:00

Crew - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Crewwechsel steht am Programm. Die Atlantiküberquerer verlassen uns endgültig, Chantal und Richard treffen bei uns ein. Ok, nach ca. 30 Stunden Reise sind sie noch etwas übernachtig, aber das wird schon wieder, spätestens nach der nächsten erholsamen Nacht. Am Nachmittag gönnen wir uns eine Erfrischung im Marinapool, bis der nächste – dieses Mal sehr gewaltige Regenschauer – das Badevergnügen unterbricht. In den Regenpausen flüchtet einer nach dem anderen auf das Schiff, bei den verschlossenen Luken ist es fast wie in einer Sauna. Das Foto haben wir am nächsten Tag aufgenommen, zeigt aber die ganze Crew der momentanen Woche. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Monos Island - Grand Fond Bay
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Sonntag, den 06. Dezember 2009 um 02:00

Monos Island - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Am frühen Nachmittag ankern wir in der Grand Fond Bay auf Monos Island – eine von Dschungel umgebene Bucht auf der westlich von Trinidad gelegenen Insel. Palmen und Sandstrand säumen den hinteren Teil der Bucht. Eugen verwendet zum verkatten den zweiten Anker, beim hantieren damit schätzt er das Gewicht auf zehn Kilo – tatsächlich wiegt er fünfundzwanig Kilo – er dürfte während der Atlantiküberquerung wohl einiges an Muskeln aufgebaut haben, wenn es ihm beim Hantieren damit so leicht fällt. Nach dem Grillen am Abend packen dann Chanti und Richard einen „richtigen“ Adventkranz aus (siehe Foto vom Vortag), und wir zünden das 2. Kerzerl an. Komisches Gefühl, im Advent unter Palmen mit Weihnachtsmusik. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Scotland Bay & Wasserschildkröte
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Montag, den 07. Dezember 2009 um 02:00

Scotland Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Beim morgendlichen schwimmen bzw. bei der ersten Dinghi-Rundfahrt des Tages erblicken wir die erste Wasserschildkröte, die keine fünfzehn Meter neben uns durchs Wasser schießt. Auch wenn Landschildkröten sehr behäbig sind, Wasserschildkröten flitzen richtig flott umher. Die Erkundung des Sandstrandes im hinteren Teil der Bucht verläuft enttäuschend. Müll stapelt sich am Strand und im dahinter liegenden Dschungel – gut, dass wir im Dinghi unsere Landschuhe mitgenommen haben. Von den Erholungsanlagen, welche die Amerikaner im 2. Weltkrieg angelegt haben, sind nur mehr ganz wenige Grundmauern übrig, der Dschungel hat eigentlich alles zurückerobert. Auch der Ausflug in die Scotland Bay ist nicht so berauschend, zumindest ist der Müll hier in Säcke verpackt – welch ein Fortschritt! Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Inselrundfahrt - Caribbean Feeling
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Dienstag, den 08. Dezember 2009 um 02:00

Inselrundfahrt mit dem Mietauto steht heute am Programm. Wir wollen die Strände der Nordküste (La Vache Bay, Maracas Bay, Las Cuevas Bay, Blanchisseuse Bay, Marianne River Bay), den Nationalpark im nördlichen Gebirge, einen Wasserfall und eine ehemalige Plantage (jetzt als Naturreservat geführt) besuchen. Die Strände finden wir ja noch, und dieses Mal sind wir schwer beeindruckt! Ein paar Fotos könnt ihr euch ja hier auf der Homepage anschauen. Keine Menschen, kein Müll, es war einfach wunderschön! Bei der Maracas Bay gibt es eine lokale Spezialität, einen „Baked Shark“ - im Prinzip ein Burger mit paniertem Haifisch drinnen. Der 40 Meilen Ritt auf einer holprigen Straße durch dichten (sehr dichten!) Dschungel war dann etwas anderes. Den Wasserfall haben wir nicht gefunden, beim Naturreservat war die letzte Führung schon auf dem Rückweg. Aber im Auto haben wir eine Gaudi hoch drei gehabt! Kein Wunder, irgendwie muß man sich ja die Zeit vertreiben, wenn man auf einer holprigen Straße durch die grüne Hölle fährt. Klicke auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten!
Maracas Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Maracas Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln
Marianne River Beach - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Las Cuevas Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln
Maracas Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Marianne River Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln


Trinidad/ Chacachacare Island - die Entdeckung Südamerikas!
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Mittwoch, den 09. Dezember 2009 um 02:00

Venezuela - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Heute trauen wir uns so weit nach Westen, wie es weiter kaum möglich ist. Die westlichste Insel von Trinidad & Tobago werden wir heute erkunden! Westlich davon erstreckt sich Venezuela, und dort sind die Bedingungen für Yachties alles andere als gut. Sogar in der Bucht von Chacachacare Island hat es vor einigen Jahren einen Piratenüberfall auf eine Segelyacht gegeben – wir bleiben daher nicht über Nacht, und lassen unser DSC-Funkgerät auch eingeschaltet. Im Notfall könnten wir auf einen Knopf drücken, und unsere aktuellen Koordinaten werden als Mayday ausgesendet – grad für den Fall der Fälle, benötigen werden wir diese Technik hoffentlich nie. Der nächste Marinestützpunkt mit einer handvoll Schiffe ist keine fünf Seemeilen von uns entfernt, also hier sollte es schon eingermaßen sicher sein. Wir bleiben auch – im krassen Gegensatz zu allen anderen Buchten – die einzige Yacht hier. Gerade einmal ein offizielles Schiff der Verkehrsbehörde mit der Aufschrift „Inspector“ befindet sich am Anfang in der Bucht. Da haben wir gleich ein bissl ein besseres Gefühl.
Von unserer Ankerbucht aus gehen wir eine kurze Strecke durch den Dschungel – danach erblicken wir zum ersten Mal den südamerikanischen Kontinent keine zehn Seemeilen vor uns!
Von der ehemaligen Lepra-Kolonie, die hier vor ca. 30 Jahren aufgelöst wurde, weil ein Medikament dagegen gefunden wurde, sieht man fast nichts mehr. Grad einmal die eine oder andere Grundmauer eines Gebäudes finden wir hier. Sonst hat der Dschungel alles zurückerobert. Kaum zu glauben, dass es hier sogar Straßen und eine Verkehrsampel gegeben hat, weil so viel los war.
Der Aufstieg zum Leuchtturm gestaltet sich einfacher als erhofft. Sowohl beim Aufstieg als auch beim Abstieg (jeweils ca. eine Stunde) regnet es nicht – sehr seltsam kommt uns das vor. Ist die Regenzeit zu Ende? Oben angekommen genießen wir den Blick über das Karibische Meer, und natürlich sehen wir auch hier die Berge von Venezuela am Horizont. Und, Geier, Geier in Scharen bevölkern den Gipfel des Hügels. Eigentlich sind die so groß, dass wir vor ihnen Angst haben könnten – so wie es aussieht, haben aber die Viecher tatsächlich mehr Angst vor uns und flüchten schon, wenn wir näher als 10 Meter zu ihnen kommen.
Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Tobago/ Buccoo Reef
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Donnerstag, den 10. Dezember 2009 um 02:00

Buccoo Reef - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Mit der Fähre düsen wir zu der nordwestlich von Trinidad gelegenen Insel Tobago. Diese soll viel schöner sein als Trinidad, bietet aber für Segelyachten nicht so eine gute Infrastruktur. Gegen den Passatwind, gegen die Wellen, gegen die Strömung würde es mehr als einen Tag mit der Yacht brauchen, um hier her zu kommen. Eines der schönsten Riffe der Karibik, das Buccoo Reef, befindet sich hier im Westen der Insel. Eine Rundfahrt mit dem Glasbodenboot über das Riff sowie schnorcheln runden den Tagesausflug ab. Ein Tagesausflug, der vor dem Sonnenaufgang begonnen hat und erst nach dem Sonnenuntergang aufgehört hat. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Caroni Swamp
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Freitag, den 11. Dezember 2009 um 02:00

ICaroni Swamp - Yachtcharter Schweden, Mitsegelnn den Caroni Swamp, südlich von Port of Spain, geht es heute hinein. Mangroven säumen die Wasserstrassen, in der Mitte des Sumpfes öffnet sich ein großer See. Vögel und Kaimane können wir beim Sonnenuntergang sehen. Und zum Erstaunen aller gibt es hier keinen Müll – zumindest nicht im tiefen Inneren des Sumpfes. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!
Oceanspirit Yachtcharter Stockholm Specials - Välkommen ombord: Charteryacht Stockholmer Schärengarten Archipel - Segelcharter schwedische Ostküste - Yachtcharter Stockholmer Schären Archipel;


Trinidad/ Chaguaramas - turbulente Crewergänzung
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Samstag, den 12. Dezember 2009 um 02:00

Sonnenuntergang - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Armin ist schlußendlich bei uns an Bord eingetroffen. Mit dem Flugzeug eingereist, hätten die Behörden ihn beinahe wieder am Flughafen zum Herkunftsland retour geschickt – weil er keine Hoteladresse angeben konnte. Eine Handvoll Telefonate waren notwendig, die Marina Office mussten wir einschalten, und die Dokumente von unserer Einreise zum Faxen bereit halten. Schlussendlich konnte er einreisen, wir mussten aber versprechen, dass wir morgen bei der Immigration im Marinaareal aufkreuzen und alles weitere besprechen. Irgendwie spinnen die total hier...
Chantal und Richard hatten vor einer Woche ähnliche – wenn nicht gar so krasse – Probleme. Langsam schwahnt mir Übles... wie soll ich morgen bei unserer Ausreise bei der Immigration erklären, dass drei Crewmitglieder von der offiziellen Crewliste (Einreise nach der Atlantiküberquerung) schon längst wieder das Land verlassen haben? Sogar bei der Tankstelle werden Pässe und Seebrief angeschaut (ehrlich, das hab ich sonst noch nirgends auf der Welt erlebt), also ein bissl Nervosität ist jetzt schon vor diesem Behördengang vorhanden. Mal schauen, wie die Sache ausgeht.
Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad/ Chaguaramas - der 3. Advent
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 02:00

Advent - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Kurzzusammenfassung von dem Tag: Wir sind noch immer hier. Einerseits, weil das Wetter nicht mitspielt und Bedingungen auf See herrschen, die bei einem Buchtenbummler nicht gerade zu guter Stimmung beitragen. Andererseits, weil es Probleme mit den Behörden gibt – die spinnen sich heute total aus. Drei Crewmitglieder sind neu ins Land gekommen (ganz offiziell über den Flughafen), das hat schon einmal Schweißperlen auf der Stirn von so manchem Immigration Officer erzeugt. Warum, wissen wir nicht. In den Augen der Behörden ist es schlichtweg eine Katastrophe, dass aber drei andere das Land bereits verlassen haben – oder doch nicht? Erste Reaktion war, dass ich alle drei wieder hier her bringen soll, egal wo sie sind, ob Europa, Brasilien, egal, sie müssen genau hier im Büro wieder antanzen. Den ganzen Tag über versuche ich zu besänftigen, diplomatisch zu verhandeln – ob wir ausreisen dürfen, darauf bekomme ich keine Antwort. Ich soll am Montag um 0800 wieder erscheinen, dann sehen wir weiter. So ein Behördenwirrwarr ist mir ehrlich gesagt neu – und nicht wirklich weiter zu empfehlen. Hm... unweigerlich fällt mir der Ausdruck Bananenrepublik ein. Am Schiff wird schon gemunkelt, dass es meine letzte Nacht in Freiheit sein wird. Na, zumindest den 3. Advent bekomme ich noch hier mit. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Trinidad nach Grenada - 21.000 TT Dollar Kaution
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Montag, den 14. Dezember 2009 um 02:00

Kaution - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Um 0800 geht der Verhandlunsmarathon mit den Immigration Officers weiter. Stundenlang gibt es ein hin und her, schließlich wird von den Behörden eine Kaution von 21.000 TT Dollar festgelegt, dann können wir das Land verlassen. 10.000 TT Dollar für den Franzosen, 11.000 TT Dollar für den Spanier (oder umgekehrt) – eine Menge Geld, die wir da berappen müssen. Ist die Vorgangsweise legal, oder ist das eine Bananen-Republikanische Sonderform der Gehaltbeschaffung? Wir kontaktieren die Marina Office, das österreichische Außenministerium in Wien, das österreichische Konsulat in Tobago, sowie die österreichische Botschaft in Venezuela/ Caracas (welche auch für Trinidad zuständig ist) und bitten um Auskunft. Letztere nehmen sich kompetent um uns an, wir erhalten kurze Zeit später einen Anruf, dass die Vorgangsweise leider Rechtens ist.
Auf die Frage an die Immigration Officer, ob wir das Geld wieder bekommen, erhalten wir eine tolle Antwort: Ja schon, bar hier im Büro, wenn sich die beiden bei der Immigration gemeldet haben bzw. das Land verlassen haben. Uns reichts endgültig, wir beschaffen den gewaltigen Geldberg (bitte nicht nachfragen, wie wir das genau wieder angestellt haben), mit dem wir uns „freikaufen“ können. Wenn sich die beiden melden, dann fliegt einer von uns von einer anderen Karibikinsel hier her (die Karibikflüge zwischen den Inseln hier sind alle saubillig – kaum einer kostet mehr als 80 EUR), holt das Geld und ab die Post. Wir wollen bloß weg hier! Nichts wie weg hier!
Wir legen ab, und die Bedingungen draußen sind anspruchsvoller, als vorhergesagt. Ein Nachtfahrt Richtung Norden steht uns bevor! Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Carriacou Island - Sandy Island & Tyrrell Bay
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Dienstag, den 15. Dezember 2009 um 02:00

Sandy Island - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln In der Nacht passieren wir Grenada an der ruhigeren Westseite, sichten einen Buckelwal nicht weit von uns entfernt und einige Kreuzfahrtschiffe. Wir segeln weiter nach Norden, nach Carriacou, welches zu Grenada dazugehört. Das Einklarieren in Hillsborough/ Carriacou gestaltet sich viel einfacher, als in Trinidad. Und alle Fragen, die uns in Trinidad beschäftigt haben, spielen hier gar keine Rolle. Einreisen, ausreisen, alles lauft unkompliziert ab, wie in vielen anderen Ländern auch.
Danach geht es zu Sandy Island, ein Badestopp steht am Programm – und weiter in die Tyrrell Bay, wo wir die Nacht verbringen. Jetzt sind wir in der Karibik angekommen – wunderschöne Sandstrände, Palmen, türkisfarbenes Wasser, Korallenriffe – es ist einfach ein Traum! Natürlich gibt es auch Schatten, wo viel Sonne ist. Bitter ist der Beigeschmack, dass die Gelbfieberimpfung mit ihren Nebenwirkungen hier nicht notwendig gewesen wäre. Natürlich gibt’s noch ein zünftiges Abendessen an Land, bevor alle ziemlich müde in die Kojen fallen.
Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Carriacou Island - Saline Island & White Island
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Mittwoch, den 16. Dezember 2009 um 02:00

Saline Island - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Erholung in der Inselwelt steht heute am Programm. Kurze Etappen, baden und schnorcheln in türkisfarbenem Wasser. Von einem Ankerplatz zum nächsten geht es. Feine weiße Sandstrände, Korallenriffe, heute lassen wir es uns gut gehen. Wir ankern in einer türkisfarbenen Bucht bei Saline Island, später geht die Reise weiter nach White Island, das gerade ein paar hundert Meter weiter nördlich liegt. Und wie der Name schon sagt – ein weißer Sandstrand umgibt die gesamte Insel! Am Abend fahren wir retour in die Tyrrell Bay und grillen. Ja, jetzt haben wir die karibische Badewanne gefunden.
Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Clarks Court Bay & Kick'em Jenny
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Donnerstag, den 17. Dezember 2009 um 02:00
Grand Anse Bay - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Wir wollen die Hauptinsel, Grenada, heute erreichen. An dem Unterwasservulkan „Kick'em Jenny“ halten wir einen empfohlenen Mindestabstand, da der Aktivitätsgrad des Vulkans auf eine Vorwarnstufe gesetzt wurde. Ziemlich schnell geht’s Richtung Süden, bei der Inselhauptstadt St. George und auch an dem Grand Anse Beach vorbei geht’s zu einem Badestopp in der Prickley Bay. Die Anfahrt in die Clarks Court Bay Marina gestaltet sich etwas spannend, da die Bucht von Riffen gesäumt ist und wir daher ein bisschen aufpassen müssen. Der Empfang ist sehr herzlich, geradezu familiär. Viel ist hier nicht los, es ist eine sehr kleine Marina, dafür ist eigentlich alles vorhanden, was wir brauchen (bloß ein Supermarkt fehlt). Und wir genießen auch das Klima hier – es gibt eindeutig weniger Regenschauer als in Trinidad. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Clarks Court Bay & baden im Wasserfall
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Freitag, den 18. Dezember 2009 um 02:00

Wasserfall - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Landausflug mit dem Mietauto steht am Programm. Wir besichtigen in Gouyave eine Fabrik, in der Muskatnüsse gemahlen und exportiert werden. Den Grand Anse Beach machen wir unsicher, und die Inselhauptstadt, St. Georg, besichtigen wir. Die Wanderung am Vormittag ist eines der Highlights. Mit einem Führer wandern wir einen kleinen Bach stromaufwärts, währenddessen zeigt er uns die verschiedensten Pflanzen: Kakaobäume, Avokadobäume, verschiedene Zitrusbäume, Muskatnußbäume, bekannte wie auch unbekannte Wurzeln grabt er aus und auch Bananen ähnliche Pflanzen werden uns erklärt. Während der kurzen Wanderung sammelt er so viel von den Früchten und Blättern, dass seine Familie heute wohl ein opulentes Abendessen bekommt. Eine kleine Schlange sichten wir in einem Baum, aber das Highlight ist sicherlich das Baden unter einem Wasserfall, der am höchsten Punkt des Bachbettes auf uns wartet – bis uns die Moskitos so  traktieren, dass wir schleunigst wieder hinabsteigen. Die Stimmung in St. George ist ganz anders, als wir es von Trinidad gewohnt waren. Viel mehr Menschen auf den Straßen, wir werden freundlich angesprochen, es herrscht hier wirklich gemütlicher Karibischer Flair. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Clarks Court Bay & Crewwechsel
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Samstag, den 19. Dezember 2009 um 02:00

St. George - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Crewwechsel steht am Programm. Dabei bekommen wir ein tolles Kompliment. „Wir kommen uns vor, als ob wir bei Freunden sind – nachdem wir täglich nachgeschaut haben, was ihr so macht. Die Crew tatsächlich zum angreifen.“ Die Ein- und Ausreise nach Grenada erfolgt ganz normal, kein Vergleich mit den komplizierten Behörden in Trinidad. Apropo Trinidad: So wie das aussieht, wird das eine ewige Geschichte, da müssen wir nach den aktuellsten Informationen (letztes Telefonat mit den Behörden auf Trinidad) einen Antrag an die Regierung stellen, damit wir die Kohle wieder retour bekommen. Wenn's früher auch so kompliziert war, versteht man plötzlich die karibischen Piraten. Heutzutage kann man sich ja bei online-Piratenspielen Gegner aus Trinidad aussuchen und sich dann abreagieren. Sonst steht das Übliche bei uns am Programm – putzen, Kabinen herrichten, Wäsche und Bettzeug waschen, Lebensmittel einkaufen, Wasser bunkern... solche Dinge eben. Irgendwie kommt uns vor, wie wenn die Sonnenstrahlung hier viel aggressiver als im Sommer im Mittelmeer ist. Lichtschutzfaktor erhöhen wir daher auf 50... Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ St. George - True Blue Bay
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Sonntag, den 20. Dezember 2009 um 02:00

St. George - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Ein kurze Tagesetappe steht am 4. Adventsonntag am Programm. Von der Clarks Court Bay verlegen wir die Ocean Spirit in den Haupthafen von Grenada, nach St. George. Zwischendurch legen wir einen Badestopp in der True Blue Bay an der Südküste ein, dann segeln wir im Südwesten von Grenada um die Landzunge Point Salines herum und erblicken St. George vor uns! Um in den von Hügeln umgebenen, und von alten Festungen gut gesicherten Hafen zu gelangen, kreuzen wir gegen den Passatwind und nähern uns so schrittweise der altehrwürdigen Stadt. Alte Kirchtürme im Stadtbild sowie so manche alte Kolonialbauten entlang der Hafenpromenade der Carenage, der nördlichen Hafenbucht, lassen noch an diese Zeit erinnern. Im Swimmingpool der nagelneuen Marina gibt’s noch eine angenehme Erfrischung, bevor wir es uns am Abend fast ein bisschen zu gut gehen lassen. Ein 20 Gänge Menü steht am Programm – in einem Privathaus von „Patrick's Local Homemade Cooking Restaurant“ mit 2 Tischen werden wir komplett verwöhnt und kugeln danach zurück zum Schiff. Morgen geht’s wieder hinaus! In die Welt der Miniinseln & Ankerbuchten, Sandstrände & Palmen, türkisfarbenem Wasser & Korallenriffe. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Carriacou Island - Tyrrell Bay
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Montag, den 21. Dezember 2009 um 08:00

IBüroarbeit - Yachtcharter Schweden, Mitsegelnn aller Herrgottsfrüh geht es mit dem Dinghi (ausgerechnet die drei schwersten Crewmitglieder haben sich im Dinghi wieder gefunden) zum Fischmarkt in St. George. Fische für die Grillerei, die wir heute Abend auf Carriacou Island machen wollen, müssen eingekauft werden. Die 6 Stunden Fahrt bis nach Carriacou Island verlaufen eher ereignislos – sieht man von den Dutzenden Inseln ab, an denen wir vorbei segeln und den vielen fliegenden Fischen, die wir heute wieder sehen. In Carriacou/ Tyrrell Bay angekommen, kommt heute wieder eine andere Person, um bei der einen Boje zu kassieren, bei der wir immer anlegen. Wir weigern uns, zu zahlen, und wollen nur beim Eigentümer zahlen – der kommt auch am nächsten Morgen. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten (Büroarbeit an Deck)!
Oceanspirit Yachtcharter Stockholm Specials - Välkommen ombord: Mitsegeln Stockholmer Schärengarten - Bootcharter schwedische Westküste - Bootsverleih Stockholm - Bareboat Schweden - segeln in Schweden;


Grenada/ Saline Island & Sandy Island
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Dienstag, den 22. Dezember 2009 um 08:00

Saline Island - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Gemütliches Buchtenbummeln steht am Programm. In der schönen Bucht an der Nordseite von Saline Island verbringen wir ein paar Stunden, auch bei Sandy Island halten wir uns auf. Heute haben wir überhaupt keinen Zeitdruck, alle können so richtig schön entspannen. Auf dem Weg zu Saline Island erblicken wir eine Wasserschildkröte nicht weit von unserer Yacht entfernt. Leider sind die Tiere aber so schüchtern, dass sie immer gleich abtauchen, wenn sie uns sehen. Bei den Riffen rund um Saline Island erblicken wir alle möglichen exotischen Fische – und am Abend wartet eine besondere Spezialität auf uns! Von einem Fischer erhalten wir einen Hummer, der frisch zubereitet wirklich vorzüglich schmeckt! Husten, Schnupfen sowie ein leichter Sonnenstich machen sich heute an Bord breit – aber schon am nächsten Morgen schaut die Welt wieder anders aus. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ St. George
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Mittwoch, den 23. Dezember 2009 um 08:00

Hummer - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Von Carriacou aus segeln wir nach Süden, nach Grenada. Vorbei an den Inseln „Bonaparte Rocks“, dem „Diamond Rock“, der „London Bridge“ und „The Sisters“ segeln wir bei viel mehr Wind als vorausgesagt und teilweise rupfigem Wellengang. Alle an Bord sind relativ müde, einen Badestopp will heute keiner mehr – und morgen, am 24. Dezember, wollen wir uns alle in St. George erholen. Das Anlegen in St. George gestaltet sich äußerst abenteuerlich; bei 6 Beaufort schießt uns das Adrenalin in die Adern, wir haben alle Hände voll zu tun, dass wir unsere Yacht heil an die Mole bekommen. Zwei Crewmitglieder erhalten heute endlich ihr Gepäck, das bei der Anreise in New York verloren gegangen ist. Und von Trinidad erreichen uns schlechte Nachrichten. Unsere beiden Atlantiküberquerer wollten, so wie vereinbart, ausreisen, und haben seitdem nur Probleme – sogar mit Gefängnis ist ihnen gedroht worden, da sie sich „illegal“ im Land aufhalten, obwohl sie ganz offiziell mit uns eingereist sind. Wir wissen eigentlich nicht mehr, was wir noch hätten machen können, damit alles „legal“ abläuft. Offenbar hätten wir viel Schmiergeld gebraucht. Also, Trinidad & Tobago kann man nicht nur als Segelrevier vergessen, sonst braucht man dort auch nicht hinfahren. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten (Eugen beim Hummer kochen – ein Foto von gestern)!


Grenada/ St. George - Frohe Weihnachten! Merry Christmas! Feliz Navidad! Joyeux Noël!
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Donnerstag, den 24. Dezember 2009 um 08:00
Weihnachten - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Wir wünschen euch allen Frohe Weihnachten! Und wie feiern wir hier, in der Karibik? Ganz entspannt. Unter Tags macht jeder, was er/sie so machen möchte. Zum Strand gehen, Inselrundfahrt mit dem Auto und Affenfütterung mit Bananen, oder auch einfach nur am Schiff relaxen. Nachmittags gibt’s dann Christstollen (aus Österreich!) und was gibt’s zum Trinken? Wir machen uns heißen Kakao, der hier in Grenada angebaut wurde mit einem Schuß Rum, auch aus Grenada. Anschließend Bescherung, und danach gehen wir fein essen in St. George. Die Lichterkette im Cockpit bringt auch unser Schiff in weihnachtlichen Look. Vielen Dank für die vielen Gästebucheinträge und Emails, die wir von euch allen bekommen haben! Und was gibt es von der „Front“ Neues (das ist unser Ausdruck für die „Causa Trinidad“)? Unsere beiden Kollegen dürfen offenbar morgen das Land verlassen, sie fliegen zur nächsten französischen Insel in der Karibik, also EU-Gebiet. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Prickley Bay
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Freitag, den 25. Dezember 2009 um 08:00

segeln - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Obwohl wir schon im Hafen 5-6 Beaufort Windgeschwindigkeit haben, geht’s mit gerefften Segeln und mit Schwimmwesten zur nächsten Badebucht, der Prickley Bay an der Südküste von Grenada. Draußen ist es gar nicht so schlimm wie erwartet, und wir können bald unsere Schwimmwesten ablegen. Die Erkältungen an Bord greifen langsam um sich, jetzt sind alle Männer, die diese Woche an Bord sind, mit einer Erkältung durch (oder laborieren gerade daran herum), die Frauen sind da bisher verschont geblieben. Hm, was sagt uns das jetzt? In der Marina bekommen wir heute einen besseren Liegeplatz als das letzte Mal, und am Abend gibt’s feines Gemüse-Curry-Hendl in der Pfanne. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ St. George
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Samstag, den 26. Dezember 2009 um 08:00

Strand - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Morgen werden wir nach Norden aufbrechen – wir segeln an die Grenze des uns bisher bekannten Seegebietes, ab übermorgen werden wir dann für uns unbekannte Regionen nördlich von uns erkunden. Wir verlassen dann das Staatsgebiet von Grenada und klarieren in St. Vincent ein. Dann befinden wir uns in einer neuen Region für uns, und das ist eine der schönsten Regionen der Karibik, die Inselwelt der Grenadinen (ja, die gehören tatsächlich zu St. Vincent, und nicht wie der Name vermuten lassen würde, zu Grenada)! Postkartenmotive sind dort überall zu finden, die vielen Korallenriffe, türkisfarbenen Lagunen und kleinen Trauminseln haben sehr klingende Name: Mustique, Bequia, Tobago Cays, Mayreau, Petit Nevis, Petit Tabac, Canouan, Horseshoe Reef, etc. werden wir dann besuchen!
Heute war wieder einmal ein fast normaler Samstag. An, neben und unter Deck schrubben und Putzen, die eine oder andere Reparatur oder Austausch von Material (z.B. eine Reffleine und ein Block wurden erneuert)  sowie die Routenplanung für die nächste Woche vornehmen. Und am späten Nachmittag einfach faul am Strand oder am Pool von der Marina liegen. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Grenada/ Carriacou Island - Tyrrell Bay
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Sonntag, den 27. Dezember 2009 um 08:00

Sonnenuntergang - Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Die Silvester-Party-Crew bricht heute von St. George aus auf, um nach Norden zu segeln. Zu unserem Abschied von St. George und Grenada finden sich zwei große Kreuzfahrtschiffe ein, u.a. die "Queen Mary 2". Zu fünft sind wir an Bord, und als heutige Etappe steht wieder einmal – zum letzten Mal – Carriacou Island am Programm. Carriacou, das heißt in der Sprache der karibischen Einwohner „von Riffen umgebene Insel“. Naja, wir kenne hier mittlerweile schon die Riffe, und wissen auch, wie wir heil hier durchkommen. Ab morgen wird es dann wieder ein bisschen spannender, da warten dann neue Herausforderungen, neue Inseln, neue Riffe auf uns! Und wir merken auch, dass Weihnachten vorbei ist – wie es einige vorhergesagt haben, sind jetzt viel mehr Segler unterwegs, als in den Wochen davor. Klicke auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Weiter zu: 2010 Segelreise Grenadinen - St. Vincent - St. Lucia - Martinique - Dominica (Logbuch Segeltörn)


Willst du in Schweden mitsegeln, bist du an Yachtcharter Schweden & Yachtcharter Stockholm interessiert? Hier bist du richtig!
 
Zur Anfrage Mitsegeln Schweden: Mitsegeln (Kojencharter) in Schweden - Yachtcharter Schweden & Mitsegeln
Zur Anfrage Yachtcharter Schweden: Yachtcharter in Schweden - Yachtcharter Schweden & Mitsegeln
Anfrage-Formular Yachtcharter Schweden
Button Yachtcharter Onlinebuchung Schweden
Ferienhaus in Schweden mieten
Button Yachtcharter Schweden Aktuelles
2018 Yacht-Pool quer 148
Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Stockholm
Go to top