Ocean Spirit9,8 von10auf Grundlage von184 Bewertungen 5 Nutzerkritiken

Logbuch Schweden - Segeltörn Stockholmer SchärenAuch im Sommer 2012 waren wir wieder im Stockholmer Schärengarten per Segelyacht unterwegs! Bis Ende des Sommers haben wir hier Stück für Stück unsere Segelrouten und Logbucheinträge aktualisiert.
Wie bei den vorangegangenen Segeltörns im Yachtcharter Stockholm - Segelgebiet haben wir dieses Mal bisher auch wieder sehr viel erlebt - noch schmalere Durchfahrten als bisher, exponiertere Ankerplätze und viele neue Erkundungen im zentralen und äußeren Schärengarten Stockholms. Wenn du unseren seglerischen Spuren Yachtcharter Schweden Revier folgen willst, bist du hier richtig! Viel Spaß beim Lesen und Fotos ansehen! Wer den Urlaub lieber in einem Ferienhaus in Schweden verbringen möchte, der ist hier auch richtig.


2012 Segeltörn Schweden (Törnbericht - Logbuch) - Woche 1 im Stockholmer Schärengarten
Bullandö - Finnhamn "Paradiset" (Insel Idholmen) - Ingmarsö - Stockholm (Wasahamnen) - Napoleonviken (Insel Ägnö) - Djuröbaden (Insel Djurö) - Bullandö - Getuden (Insel Gällnö) - Bullandö
2012 Segeltörn Schweden (Törnbericht - Logbuch) - Woche 2 im Stockholmer Schärengarten
Bullandö - Sandhamn (Insel Sandön) - Mörviken (Insel Fjärdlång) - Ostholmen (Nähe Insel Möja) - Vaxholm - Smådalarö - Dalarö
2012 Segeltörn Schweden (Törnbericht - Logbuch) - Woche 3 + 4 im Stockholmer Schärengarten
Dalarö - Bullandö - Lådnafladen (Insel Norrgårdsön, Krokholmen) - Smådalarö - Nynäshamn - Stora Persholmen (Insel Utö) - Ramsviken (Insel Björnö / Ingarö) - Bullandö - Ingmarsö - Korsholmen (Söder Långholm / Finnhamn) - Hemsundet (Insel Björkskär) - Vaxholm - Träskö Storö - Bullandö
2012 Segeltörn Schweden (Törnbericht - Logbuch) - Woche 5 im Stockholmer Schärengarten
Svinninge - Insel Ingmarsö - Stockholm (Wasahamnen) - Norra Hamnen (Insel Härsö) - Insel Lökholmen (Nähe Sandhamn) - Finnhamn "Paradiset" (Insel Korsholmen) - Vaxholm - Svinninge
2012 Segeltörn Schweden (Vorbereitungen) - Segelyachten Schweden und Kojencharter-Belegung
2012 Segeltörn Schweden (Törnbericht - Logbuch) - Segelrouten Stockholmer Schärengarten

 

Bist du an Yachtcharter Stockholm, Yachtcharter Schweden generell, Bareboat Göteborg oder mitsegeln in Schweden interessiert? Hier bist du richtig! Auch Interessenten für Ferienhäuser in Schweden sowie Hausboote am Göta Kanal kommen auf Ihre Rechnung.

Zur Anfrage Mitsegeln Schweden: Mitsegeln (Kojencharter) in Schweden - Yachtcharter Schweden & Mitsegeln
Zur Anfrage Hausboot Schweden: Hausboot Schweden, Göta Kanal Charter
Zur Auswahl Ferienhäuser in Schweden: Ferienhäuser in Schweden mieten
Zur Anfrage Yachtcharter Schweden: Yachtcharter in Schweden - Yachtcharter Schweden & Mitsegeln



2012 Segeltörn Schweden (Logbuch) - Woche 1 im Stockholmer Schärengarten



Bullandö - Finnhamn "Paradiset" (Insel Idholmen) - Ingmarsö
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Montag, 18.06.2012

2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Inmarsoe_Yachtcharter-SchwedenHeute legen wir in Bullandö ab - wir haben den Starthafen unseres vierwöchigen Segeltörns in den Stockholmer Schären bewusst im zentralen Bereich der Schären gewählt, da wir von hier aus sowohl in den südlichen Teil der Stockholmer Schären (welchen wir schon gut vom letzten Jahr kennen), als auch in den uns noch weniger bekannten, nördlichen Teil der Schären gelangen können.
Wir (Rebecca und ich) haben die Segelyacht schon am Samstag übernehmen können (normalerweise werden private Segelyachten in Schweden von Sonntag bis Sonntag verchartert), da wir ja schließlich und endlich für ganze vier Wochen auf der schwedischen Segelyacht2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Inmarsoe_Yachtcharter-Schweden sein werden - Grund genug, um alles wirklich genau zu kennen und uns "heimisch" einzurichten. Und unser schwedischer Yachtbesitzer hat offenbar die Segelyacht nur an uns heuer verchartert, daher ist sie am Samstag davor auch frei, er hat auch Zeit für die Übernahme - alles Bestens.
Am Sonntag sind dann schließlich unsere MitseglerInnen angekommen - mit Sack und Pack per Flieger oder Auto. Unsere MitseglerInnen - ein bunt zusammengewürfelter Haufen aus Männlein und Weiblein, aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (zumindest eine Wahlschweizerin), Singles und Pärchen, teilweise bekannt aus vorhergehenden Segeltörns, teilweise kennen wir uns noch nicht.
2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Inmarsoe_Yachtcharter-SchwedenUnser heutiges Ziel soll Finnhamn "Paradiset" werden - und dort kommen wir auch an, nachdem wir an den vielen Inseln des Stockholmer Schärengartens vorbei gesegelt sind; je näher sich diese Inseln an Stockholm befinden, desto mehr Ferienhäuser befinden sich direkt am Meer, auch oft mit Anlegesteg für die private Yacht. Zuerst probieren wir es in der Ostbucht, müssen aber leider zur Kenntnis nehmen, dass unsere Segelyacht (eine Beneteau Oceanis 473 Clipper) einfach viel zu groß für diese winzige Bucht ist; und so landen wir in der Westbucht, haben auch schon bald einen windgeschützten Liegeplatz gefunden, legen heuer zum ersten Mal mit Heckanker und Bugleinen zur Insel Bug-voraus (schwedisches Anlegen) an - alles klappt wunderbar.
2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Inmarsoe_Yachtcharter-SchwedenNach dem Anlegemanöver dann die Ernüchterung: Ein Blick auf den Barograph lässt für die Nacht nichts Gutes erwarten, auch die Wettervorhersagen von einer norwegischen Wetterseite schlagen Alarm (Sturm über weiten Teilen der Ostsee) - seltsam, dass die Vorhersagen heute in der Früh nichts davon erahnen ließen. Wir geben die Info noch unserem "Buchtnachbarn" weiter, der auch sehr erstaunt über diese Meldung reagiert. Wir legen ab, und suchen den nächsten, für alle Windrichtungen geschützten Hafen Ingmarsö auf. Dieser ist gerade einmal 3 Seemeilen von uns entfernt.


Ingmarsö - Stockholm (Wasahamnen)
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Dienstag, 19.06.2012

2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Inmarsoe-Stockholm_Yachtcharter-StockholmDie Nacht verlief ruhig, das Wasser in der Bucht war spiegelglatt, konnten sich Barograph und Wettervorhersage täuschen? Wir rätseln, und bestaunen in der Zwischenzeit die "schönste Toilette im Stockholmer Schärengarten". Ein beinahe wasserloses Plumpsklo, welches eigentlich nicht unangenehm riecht (die "festen" werden von den "flüssigen" Bestandteilen getrennt). Wie das genau funktioniert, kann man anhand einer Bedienungsanleitung vor Ort nachlesen...
Wir legen ab. Laut Wettervorhersage soll es im Yachtcharter Stockholm Revier seit Stunden kräftig blasen, lt. Hafenführer2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Inmarsoe-Stockholm_Yachtcharter-Stockholm ist die Bucht auch sehr sicher von allen Windrichtungen. Kaum biegen wir um die nächste Insel, pfeift es uns mit sieben Beaufort um die Ohren - offenbar ist die Bucht ein "Geheimtipp" und als sehr sicher anzusehen (wie wir in den Folgewochen feststellen mussten, ist es kein "Geheimtipp" mehr...). Bei "normalem" Segelwind sind viele Segelyachten hier unterwegs, heute bleiben wir "draußen" aber beinahe weit und breit die einzigen. Aus gutem Grund, aber Skipper und Crews aus deutsch-sprechenden Ländern bewegen sich halt oft anders als die Einheimischen durch die Stockholmer Schären...2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Stockholm-Napoleonviken_Segelyacht-Schweden man könnte sich viel abschauen, wenn man will (meine Empfehlung, von Erfahrungen aus dem Yachtcharter im Stockholmer Schärengarten: Besser im Hafen/ der Bucht bleiben!).
Es pfeift bis Stockholm (Wasahamnen) stundenlang, aber die Sonne scheint - das macht das Ganze vom Cockpit aus erträglicher. Auch die Ferienhäuser werden größer und luxuriöser, je nähere wir Stockholm kommen. Der Aufenthalt hier dauert nur wenige Stunden, am nächsten Tag geht es schon wieder weiter... sightseeing, einkaufen, Freilauf stehen am Programm.


Stockholm (Wasahamnen) - Napoleonviken (Insel Ägnö)
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Mittwoch, 20.06.2012

2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Stockholm-Napoleonviken_Segelyacht-SchwedenMit unserer Segelyacht drehen wir eine Ehrenrunde vor dem schwedischen Königspalast auf "Gamla Stan", der Altstadt-Insel von Stockholm. Zwischen Fähren, Kajaks, und einigen anderen schwedischen Segelyachten und Motoryachten geht es zu der südlichen Ausfahrt von Stockholm, durch den engen Kanal bei "Baggenstäket". Drei Meter tief, und kommt eine Fähre entgegen, muß man umkehren - ein bisschen Nervenkitzel ist da schon dabei. Bei Saltsjöbaden geht es vorbei zu einer der ersten Inseln (von Stockholm aus gesehen), welche den typischen Schären-Charakter haben. 2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Stockholm-Napoleonviken_Segelyacht-SchwedenDavor gibt es noch ungefähr 200 (oder waren es doch 300?) Wendemanöver, bis auch der eifrigste Mitsegler an Bord wegen schlappen Händen (vom Winschen) nicht mehr wollte.
Anlegen klappt wunderbar, mit vereinten Kräften der gesamten Crew, und während die einen die Unterhalter an Bord sind, zaubert eine andere (Katrin) ihre berühmte Lasagne! Geschlafen haben wir danach sehr gut.


Napoleonviken (Insel Ägnö) - Djuröbaden (Insel Djurö) - Bullandö
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Donnerstag, 21.06.2012

2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Napoleonviken-Bullandoe_Bareboat-SchwedenSonniger Morgen, gutes Frühstück an Deck, vier Beaufort aus Nordost (wo wir eigentlich hin wollen) - wir hissen die Segel. Wir kreuzen bei Stavsnäs vorbei, Richtung Djuröbaden. Nicht ganz so viele Wendemanöver wie am Tag davor, aber es waren auch nicht ganz wenig... die Einfahrt nach Djuröbaden schlägt alle bisher kennen gelernten Einfahrten. Das Schilf kommt bis zu einem Meter zum Schiff (sowohl an backbord, als auch an steuerbord), der Tiefenmesser sagt uns aber, dass hier wirklich eine Durchfahrt ist - mit weniger als Schrittgeschwindigkeit tasten wir uns dann in die sehr 2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Napoleonviken-Bullandoe_Bareboat-Schwedengeschützte Bucht hinein - nur, den im schwedischen Revierführer beschriebenen Gästehafen mit Duschen und WC's gibt es nicht mehr. Einen Liegeplatz haben wir, aber nach einer Nacht in einer Bucht sehnen wir uns doch alle nach einer Dusche. Daher geht es nach dem Abendessen und nach einem abendlichen Spaziergang weiter - um die Ecke liegt ja unser Heimathafen Bullandö im Yachtcharter Stockholm Revier. Dort haben wir alles, was wir brauchen, und die Abstimmung an Bord lässt uns schließlich dorthin fahren.


Bullandö - Getuden (Insel Gällnö)
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Freitag, 22.06.2012

2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Napoleonviken-Bullandoe_Bareboat-SchwedenMidsommarfeier in Schweden! Einer der zwei wichtigsten Tage für die Schweden! Gefeiert wird immer am ersten Freitag nach dem 21. Juni. Und anders als in unseren Breiten, gibt es das Highlight nicht am Abend, sondern schon am Nachmittag zu bewundern: Den Mittsommar-Baum, um den herum getanzt wird. Am Abend ziehen sich die Schweden zu ihren Familien zurück, eine große Party oder Feier, wie wir (aus deutschsprechenden Ländern) erwarten, gibt es hier kaum. Vieles lauft hier viel ruhiger und gelassener ab, als bei uns...
2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Gaellnoe-Mittsommar_Bareboat-StockholmAlso, Bullandö zeitig ablegen, frühstücken während der Fahrt und bald anlegen (ansonsten verpasst man das Jahreshighlight, den Tanz um den Mittsommarbaum, welcher schon um 14:00 stattfinden kann). Das "frühe" Einlaufen in die Bucht führt in der Crew beinahe zu einer Meuterei - aber offenbar gehören wir schon zu einer der letzten Segelyachten, welche hier einlauft. Liegen in Getuden normalerweise vielleicht 5-8 Yachten, liegen heute schon weit über 50 hier - und wir müssen uns zu Mittag (!) auch noch einen Liegeplatz suchen. Kein Wunder, so 2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Gaellnoe-Mittsommar_Bareboat-Stockholm"narrisch" wie wir im Schärengarten herumfahren, das machen halt die Schweden nicht so - manche sind schon zwei Nächte hier und haben sich natürlich die besten Liegeplätze geschnappt. Aber wahrscheinlich sind wir im Vergleich zu den meisten anderen Chartercrews im Schärengarten noch "beschaulich" unterwegs... naja, wie schon erwähnt, man kann sich so einiges abschauen.
Mittsommarfest auf Gällnö - im Winter leben auf dieser Insel kaum 15 Personen, beim Fest im Sommer tummeln sich hier hunderte. Ein bisschen "übervölkert" für die kleine Insel mit ganz wenigen Ferienhäusern, aber es verlauft sich alles etwas. Sonnenschein, gute Temperaturen, 2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Gaellnoe-Mittsommar_Bareboat-Stockholmgute Stimmung - wir sind froh, dass wir das "Jahreshighlight", auf das wir uns jetzt schon so lange gefreut haben, miterleben können. Nach der Feier gehen wir auch zurück aufs Schiff (so wie alle anderen), essen, genießen den späten Nachmittag im Yachtcharter Stockholm Gebiet, spazieren rund um die Bucht, genießen die lange Dämmerung (so richtig dunkel wird es in diesen Tagen hier nicht).


Getuden (Insel Gällnö) - Bullandö
Geschrieben von: Werner Mojzischek
Samstag, 22.06.2012

2012_segeltoern_schweden_stockholmer_schaeren_Bullandoe-Gaellnoe-Mittsommar_Bareboat-StockholmDer letzte Tag verwöhnt uns nicht ganz. Wir werden durch Regen geweckt (welcher aber bald wieder aufhört), der Wind hält sich auch in Grenzen (obwohl wir weit und breit die hartnäckigsten mit den gesetzten Segeln waren - aber irgendwann muss man die Natur zur Kenntnis nehmen), aber dafür ist die Stimmung an Bord sehr gut. Das Wetter ist halt ungefähr so, wie bei uns daheim im Sommer. Es kann heiß oder kühl, regnerisch oder sonnig sein. Eine sehr schöne, erste Segelwoche im Stockholmer Schärengarten geht zu Ende... aber wir sind ja noch länger hier!

2012 Segeltörn Schweden (Logbuch) - Woche 2 im Stockholmer Schärengarten

Anfrage-Formular Yachtcharter Schweden
Button Yachtcharter Onlinebuchung Schweden
Ferienhaus in Schweden mieten
Button Yachtcharter Schweden Aktuelles
2018 Yacht-Pool quer 148
Nordlicht Media
Yachtcharter Schweden, Mitsegeln Stockholm
Go to top